Colon-Hydro-Therapie

Darmreinigung

Ein sauberer Darm ist die beste Versicherung, sagt Dr. N.W. Walker. Die Colon-Hydro-Therapie (CHT) ist eine effektive, sanfte und bequeme Form der Darm-spülung, die von einem ausgebildeten Therapeuten durchgeführt wird. Der ange-sammelte Stuhl im gesamten Dickdarm wird bis zum Blinddarm sanft mit Wasser aufgelöst. Nach der Spülung werden dem Darm natürliche Darm-bakterien des Mikrobioms zugeführt. Diese können individuell der Problematik des Patienten angepasst werden.

Wichtig ist, begleitend auch die Darmflora zu untersuchen, um eventuelle Nahrungsunverträglichkeiten feststellen zu können. So kann jeder mit dem Aus-schluss bestimmter Nahrungsmittel (Weizen, Milch, E-Stoffe) zur Verbesserung seiner Gesundheit beitragen, oder aber um Belastungen wie Pilze, Schwer-metalle oder Bakterien, die sich in der Darmflora vermehrt haben, im Auge zu behalten. Unverträglichkeiten werden nach Bedarf individuell auch mithilfe der Bioresonanz behandelt.

Wie bei jeder Therapie, gibt es auch bei der Colon-Hydro-Therapie Kontra-indikationen, d.h. Erkrankungen, bei denen eine Darmspülung ungeeignet ist. Daher wird bei mir ein Vorgespräch mit Beratung vor oder mit dem ersten Termin stattfinden. 

Die Behandlung wird mit ionisiertem Sauerstoff begleitet, da die Entgiftung und auch dabei die Zellregeneration viel stärker angeregt werden.

Buchen Sie bitte mindestens 3 aufeinanderfolgende Termine innerhalb von 10 Tagen, damit der ganze Dickdarm gespült werden kann. Es ist leider nicht möglich, in einer Sitzung den ganzen Dickdarm mit dem Wasser zu erreichen.  Dies vor allem, wenn Gasbildung als Beschwerdebild besteht.

Literatur zum Thema: Darm mit Charme, von Giulia Enders

Tipp: Auf Youtube gibt es einige witzige und informative Videos dazu, z.B. Giulia Enders bei Markus Lanz oder ihr Vortrag "Darm mit Charme".

CHT hilft bei

Akne, Schuppenflechten, Neurodermitis, Ekzemen, Schleimhautentzündungen, Migräne, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Allergien, allergisches Asthma, Blähungen, Darmpilzen, chronischem Durchfall, chronischer Verstopfung, Reizdarm, Divertikel, Morbus Cohn, rheumatischen Beschwerden, Problemen mit der Schilddrüse, Depressionen, Konzentrationsproblemen, Infektanfälligkeit, Angst- und Schwindelanfällen, Vorbereitung zu Darmoperation oder Colonoskopie

Behandlungskosten

Die Behandlung wird nach Zeitaufwand verrechnet und kostet CHF 160.- / 90min.

Darm - Oujas - Tägerwilen

Anatomie

Der Darm ist das einzige Organ, das mit unserer Umwelt direkten Kontakt hat. Dies erfolgt über die Nahrung. Durch die in den letzten Jahren veränderte Situation der Umwelteinflüsse auf unsere Nahrung dürfen wir uns nicht wundern, dass unser Immunsystem, das zu 80% im Darm liegt, dadurch sehr empfindlich reagiert. Die Allergiezahlen und -varianten nehmen zu.

Schon Hippokrates (460-377 v. Ch.) hat in der griechischen Medizin das Klistier empfohlen, um die krankmachenden Säfte aus dem Darm abzutransportieren. In der ayurvedischen Medizin sind sogenannte „Basti-Einläufe“ vor über Tausenden von Jahren schon
durchgeführt worden und immer noch aktuell.

Es gibt bereits Berichte aus dem alten Ägypten, die über eine wohltuende Wirkung der Darmspülung auf zahlreiche chronische Krankheiten berichten. Im 20. Jahrhundert wurde das Konzept der Darmreinigung wieder aufgenommen und als „Subaquales Darmbad“ in den Kliniken durchgeführt. Es ist also noch nicht so lange her, dass die intensive Reinigung des Darms Universitätsmedizin war. Nach dem 2. Weltkrieg geriet diese weitgehend in Vergessenheit. Mit zunehmender Zahl der Zivilisationskrankheiten wurde dies ca. seit den 70er Jahren wieder aufgegriffen und weiterentwickelt.

Wie wird die Colon-Hydro-Therapie durchgeführt?

Der Patient liegt bequem mit dem Rücken auf einer Liege. Ein geschulter Therapeut ist immer dabei. Die Spülungen werden insbesondere bei der ersten Sitzung ausschliesslich mit warmem Wasser durchgeführt. Bei weiteren Behandlungen kann es auch zu einem Einsatz von Kräutern, Kaffee oder sogar Sauerstoff kommen. Die Wassertemperatur kann genau reguliert werden. Der innere Kneippguss aktiviert die Darmmuskulatur. Über das CHT-Gerät wird die Wasserzufuhrmenge und damit der gesamte Druck genau reguliert. Ein Manometer überwacht dieses Vorgehen. Während der Behandlung wird eine sanfte Bauchmassage durchgeführt. Diese unterstützt das Lösen von festgeklebten Ablagerungen an der Darmwand und fördert die natürliche Darmbewegung. 

Dieses zeitlose Konzept hat sich mittlerweile seit 20 Jahren bei mehreren hundert Therapeuten im deutschsprachigen Raum bewährt. Es handelt sich also nicht um eine Modemedizin, sondern um eine Weiterentwicklung therapeutischer Konzepte, die in früheren Zeiten sogar an Universitätskliniken eingesetzt wurden. Die Apparatur erfüllt strengste hygienische Richtlinien. Die CHT wird mit ionisiertem Sauerstoff begleitet, dadurch wird der Effekt der Entgiftung des Darms noch mehr angeregt und die Reinigung viel intensiver.

Oft wird die CHT mit einem Aufbau der Darmflora kombiniert. Nach der Stuhlanalyse, die mit einem genetischen Test, der in einem so ausgerichteten Labor bestimmt wird, durchgeführt wird, erstellen wir einen Plan, der Ihnen helfen kann, die ursprünglichen Beschwerden zu eliminieren und die Verdauung wieder zu normalisieren. Dabei werden vielmals auch exakt ausgewählte Substanzen aus der orthomolekularen Medizin empfohlen, die den Körper bei dessen Aufbau stärken.

Der Darm – Die vorderste Front unserer Körperabwehr

Die meisten Menschen leiden an einer gestörten Symbiose der sogenannten Dysbiose – einer Störung der natürlichen Lebensgemeinschaft von Bakterien und Mensch.
Durch sterilisierte und denaturierte Lebensmittel, fehlerhafte Ernährung und Lebensweise sowie die Einnahme von schweren Medikamenten, Giften und Umweltbelastungen wird das natürliche Gleichgewicht zwischen Mensch und Bakterien zerstört. Die Folge ist ein zunehmendes Erlahmen der Abwehrkräfte im Organismus, wobei sich die Anzahl und Varianten der Allergien erhöhen.

Der Körperstoffwechsel hängt von vielen weiteren Organen, unter anderem vom Schilddrüsenhormon Thyroxin ab. Sowohl die Schilddrüse als auch der Dickdarm sind am Stoffwechsel sehr eng beteiligt. Die Fähigkeit der Schilddrüse, Jod zu verwerten, hängt von der Sauberkeit des Dickdarms ab. Jod ist bei weitem das wichtigste Spurenelement, das die Schilddrüse und der gesamte Körper im Allgemeinen benötigt. Die CHT lässt sich hervorragend mit der invertierten Therapie der Bioresonanz kombinieren. Sie beschleunigt die Erfolge der Bioresonanz-Therapie, da sie direkt auf den Darm wirkt. Lassen Sie sich positiv überraschen!